AGO AG Energie + Anlagen gewinnt Großauftrag von rund 11 Mio. €

  • Errichtung einer Kältezentrale mit 7,5 MW Leistung inkl. Bau

  • Fertigstellung Oktober 2018

  • Projekt wird in einer ARGE ausgeführt

Kulmbach, 06.09.2017: Ein namhafter Automobilhersteller hat die AGO AG Energie + Anlagen mit dem Bau einer Kältezentrale mit insgesamt 7,5 MW Kälteleistung beauftragt. Der Auftragswert für den Gebäudebau und die Kältezentrale liegt bei rund 11 Mio. €. Das Projekt wird in einer Arbeitsgemeinschaft mit einem renommierten Bauunternehmen, das für den Bau des Gebäudes verantwortlich sein wird, durchgeführt. Die Fertigstellung des Gesamtprojektes ist für Oktober 2018 geplant.

Die Kältezentrale bestehend aus 3 x 2,5 MW Turbo Core-Kältemaschinen mit Rückkühlwerken und Rohrleitungsbau, Mittel- und Niederspannungsanlage inklusive Trafos und Mess- und Regeltechnik wird schlüsselfertig durch die AGO AG Energie + Anlagen ausgeführt. Die Kältemaschinen stellen Kälte mit einer Temperatur von 8/16°C für das Werk zur Verfügung.

„Wir freuen uns darauf, dass wir einen weiteren Großauftrag im Markt für Dezentrale Energieversorgung gewinnen konnten. Das ist ein klarer Erfolg unserer Diversifikationsstrategie und setzt ein positives Signal für das kommende Geschäftsjahr. Wir sehen erhebliche Chancen, unseren Geschäftsbereich Energie + Anlagen dynamisch auszubauen und haben weitere Aufträge in diesem Umfeld in Verhandlung“, so der Vorstandssprecher Günther Hein.

 

Der Vorstand